Tischplatten Eiche in Schlossbohlenoptik

Eingetragen bei: News | 0

Unter Schlossbohlenoptik verstehen wir Massivholzplatten, die aus breiten Riegeln zu fertigen Tischplatten verleimt wurden. Diese Breiten zu verarbeiten bedarf es einer ganz besonderen technischen Eigenschaft, die nur in den Mittelbohlen der Stämme zu finden ist.

„Stehende Jahresringe“

Das bedeutet, dass das Holz ein besonderes „Stehvermögen“ hat, sich also nicht verzieht.

Diese Riegelbreiten von ca. 20 cm vermitteln trotz der Äste und Risse eine ruhige Optik.

Überzeugen Sie sich selbst.

Zur Sicherheit haben wir noch auf die Unterseite der Platten Nuten einfräsen und Stahlstreben verbauen lassen.

Die Risse haben wir teils verspachteln lassen, teils zur persönlichen Endgestaltung (Farbwahl) naturgelassen, die Kanten teils gerade besäumt, teils mittels CNC Technik naturnah fräsen lassen (Baumkantenoptik).

Diese Tischplatten sind die Antiquitäten von morgen.

Die ca. Masse sind 2,30 m x 1,00 m, aber auch um insgesamt ca. 40 cm kürzbar. Die Stärke ist ca. 40 mm.

 

Gesamtansicht Tischplatte
Gesamtansicht Tischplatte
Nahaufnahme verspachtelter Ast
Nahaufnahme verspachtelter Ast
CNC gefräste Baumkante
CNC gefräste Baumkante